Steuerfreie Inflationsausgleichsprämie: Gestaltungsmöglichkeiten und Gestaltungsgrenzen

Informationen:

Seminarnummer:
03-2022
Referent(en):
Dipl.-Fw. (FH) Michael Seifert
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Max. Teilnehmer:
120
Termine:
01.12.2022 09:00 Uhr  – 09:45 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
60,00 € inkl. USt.

Ausgebucht

Beschreibung

 

Kurzfristig hat der Gesetzgeber eine Möglichkeit für Arbeitgeber geschaffen, eine steuerfreie Inflationsausgleichsprämie an Mitarbeiter leisten zu können. Erste Tarifverträge enthalten hierzu bereits Regelungen, wobei sich die Frage stellt, ob diese verpflichtende Leistung als steuerfreie Arbeitgeberzusatzleistung eingeordnet werden kann. Diese und weitere Fragen werden in gewohnt praxisnaher Weise anhand zahlreicher Beispiele beantwortet.

  • Zielsetzung des Gesetzgebers
  • Steuerfreier Leistungszeitraum
    • Einmalzahlungen / Ratierliche Zahlungen
    • Besonderheit: Vereinbarungen vor Gesetzesbeginn
  • Leistungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn
    • Tarifvertragliche / arbeitsvertragliche Regelungen
    • Zulässige und unzulässige Entgeltumwandlungen
    • Inflationsausgleichsprämie statt Weihnachtsgeld: Geht das?
    • Ratierliche Zahlung: Gefahr bei Gehaltserhöhung nach Wegfall der steuerfreien Leistung
  • Begünstigte Arbeitnehmer und Besonderheiten
    • Arbeitnehmer nach Steuerrecht
    • Mini-Jobber
    • Gesellschafter-Geschäftsführer
    • Familiennahe Beschäftigungsverhältnisse
    • Kurzarbeit / Elterngeld / Elternzeit
  • Leistungen zur Abmilderung der gestiegenen Verbraucherpreise
    • Nachweis / Dokumentation
  • 3000 EUR-Grenze
    • Freibetrag oder Freigrenze?
    • Prämienverteilung
    • Steuerfreiheit je Dienstverhältnis
    • Mehrfachbeschäftigungen (auch im Konzern)
    • Versteckte Wechselprämie
    • Betriebsübergang / Gesamtrechtsnachfolge
  • Aufzeichnungspflichten
    • Lohnkonto
    • Lohnsteuerbescheinigung
  • Blick in die Sozialversicherung
  • Pfändung


Bitte teilen Sie im Rahmen der Online-Anmeldung zwingend die E-Mail-Adresse der Teilnehmer/-innen mit, damit wir später den Einladungslink an die richtige Adresse zustellen können.

Mit diesem Link, den wir am Vortage zustellen werden, können Sie sich in einen digitalen Seminarraum einloggen. Wichtig ist, dass Sie den Link in einem aktuellen Browser (Firefox, Google-Chrome, Safari) öffnen. Der Internet Explorer von Microsoft wird nicht funktionieren.

Soweit Sie mit einem Notebook arbeiten und einen Internet-Zugang besitzen, gibt es keinerlei Einschränkung der Funktionalität, da Notebooks standardmäßig über ein Mikrofon und eine Kamera verfügen. In unserem virtuellen Klassenzimmer können Sie damit grundsätzlich chatten, Fragen stellen, per Handheben eine Meldung signalisieren und die Skriptunterlage herunterladen. Welche Funktionen (z. B. Fragestellung per Chat oder direkt über die Sprache) freigegeben werden, entscheiden letztlich der Referent.

Ein Headset oder ein anderes Audioausgabegerät benötigen Sie nur dann, wenn Sie mit einem PC arbeiten, denn bei diesen sind Lautsprecher nicht automatisch integriert. Ggf. geht das auch über den Kopfhörer Ihres Handys (nicht alle Fabrikate haben einen passenden Klinkenstecker, Apple-Produkte mit Lightning-Stecker passen nur mit Adapter, etc.). Längerfristig sollten Sie, wenn Sie den PC für Online-Fortbildung nutzen möchten, den Kauf eines Headsets in Erwägung ziehen.

Für diese Veranstaltung wird keine Webcam benötigt. Sie können Ihre Fragen in den Chat stellen.

Eine entsprechende Anleitung zu der Veranstaltung haben wir angefügt.


Falls Sie keine E-Mail mit der Seminarbestätigung und/oder dem Einladungslink erhalten, prüfen Sie bitte den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs!

Weitere Informationen

« zurück zur Übersicht